Das Schloss von Mezzatorre hat eine alte und faszinierende Geschichte. Der Name "Mezzatorre" leitet sich von einem alten Turm ab, der unvollendet blieb - daher "Mezza" - und zwischen dem 16. und 17. Jahrhundert von den Aragonesern als Aussichtsturm erbaut wurde.

Er wurde im 18. Jahrhundert von den Herzögen von Rancidello erweitert. In den dreißiger Jahren wurde der Turm als Pension genutzt, bis einer der Besitzer Luigi Patalano, der ein bedeutender Gelehrter, Politiker, Dichter, Gründer von politischen und kulturellen Magazinen den Turm in einen aktiven Kulturkreis verwandelte.

Patalano baute auch "La Colombaia" im gleichen Park wie die Mezzatorre, nur wenige Schritte vom Hotel entfernt. Nachdem die Villa im Besitz von Baron Fassini war, einem gebildeten, eleganten und gutbürgerlichen Aristokraten, wurde sie in den 1950er Jahren von Regisseur Luchino Visconti gekauft und befindet sich heute im Besitz der Gemeinde.